Herde

Der konventionelle Elektroherd oder Einbauherd wird serienmäßig in die Umbauschränke unter  der Arbeitsplatte eingebaut und  bezeichnet traditionell das Küchengerät, das Kochfeld bzw. Kochplatten und Backofen in sich vereint.  Auf Grund seiner universellen Nutzbarkeit und Flexibilität ist der Elektro-Herd seit langer  Zeit Spitzenreiter in der Küche,  die einzige brauchbare Alternative:

Der Gasherd.

Der Herd ist ein zeitloser Helfer in der Küche und bietet auch heute noch ausreichend Komfort.  Doch das moderne Wohn- und Lebensgefühl verlangt nach noch mehr Variantenreichtum, Innovation und Annehmlichkeit.  Deshalb werden heute Kochfeld und Backofen oft als separate Geräte angeboten.  Der Backofen oder Einbaubackofen kann ganz unabhängig eingebaut werden,  häufig in einen Hochschrank, was das ergonomische und gesunde Arbeiten auf Körperhöhe ermöglicht.

Neben altbekannten Kochfunktionen wie Umluft, Ober/Unter-Hitze und Grill verfügen viele neuere Geräte  über Zusatzfunktionen,  die sich den persönlichen Kochgewohnheiten anpassen lassen:

Eine integrierte Mikrowellenfunktion für Eilige beispielsweise oder ein Backofen mit Dampfgarer für  Gesundheitsbewusste.  Eine weitere Komfortfunktion: Die Bratautomatik. Programmieren Sie Ihren Backofen so, dass das Fleisch  automatisch kurz scharf angebraten  und anschließend bei niedrigerer Temperatur fertig gegart wird.

Ein integrierter Kernfühler, oft auch Bratenthermometer genannt, ist das richtige Hilfsmittel für erfahrene Köche mit Profiambitionen.  Mit diesem Gerät gelingt es Ihnen, Ihr Fleisch immer auf den Punkt zu braten oder zu garen.

Auch ein Pyrolyse-Herd bzw. Backofen, das heißt ein selbstreinigendes Gerät, spart viel Zeit. Es erhitzt  sich bis auf eine extrem hohe Temperatur und eine chemische Reaktion sorgt dafür, dass die Rückstände im  Backofen verbrennen und von den  Innenwänden abfallen. Sie müssen sie dann nur noch herauskehren.

Kochfelder

Bei Kochplatten oder Kochfeldern ist ebenfalls eine Veränderung erkennbar.  Die traditionellen Gußkochplatten wurden zunächst vom praktischen Glaskeramikkochfeld  (besser bekannt als Ceranfeld – Ceran ist die eingetragene Handelsmarke der Firma Schott) abgelöst.  Dieses ist wesentlich einfacher zu reinigen, birgt durch die Hitzeanzeige eine verminderte Unfallgefahr und  steigert außerdem den ästhetischen Wert Ihrer Küche. Immer beliebter wird heute das Induktionskochfeld bzw.  der Induktionsherd. Hier wird die Hitze noch schneller zur Verfügung gestellt und durch das physikalische  Phänomen  der Induktion nicht die Herdplatte selbst, sondern nur die darauf platzierten Töpfe oder Pfannen erhitzt.  Dies führt zu einer enormen Energieeinsparung und einem noch minimaleren Unfallrisiko.

Mikrowellen

 

Ein weiterer wertvoller Küchenhelfer ist die Mikrowelle. Die ist längst ihrem schlechten Ruf enteilt.  Wissenschaftliche Studien haben mittlerweile die Gerüchte um eine krebserregende Wirkung von im Mikrowellenherd  zubereiteten Speisen dementiert.  Ganz im Gegenteil: Viele moderne Mikrowellengeräte und Einbaumikrowellen sind multifunktional und verfügen  neben den geläufigen Funktionen wie Grill,  Crisp (Zubereitung von knusprigen Speisen ganz ohne Fett) und Defrost (Auftauen von tiefgekühlten Speisen) über  Standard-Kochfunktionen, die Sie vom Herd oder Backofen kennen.  So können sie mit Ihrer Mikrowelle grillen, mit Heißluft kochen und sogar dampfgaren. Das Kochen mit der  Mikrowelle muss nicht mehr als übereilt  und simpel gelten, sondern kann sogar gesund sein und den hohen Ansprüchen von Gourmets genügen.

Dampfgarrer

Oder denken Sie über einen Profi-Dampfgarer nach. Dieses Küchengerät passt perfekt zum modernen Trend  und zum gesundheitsbewussten  Lebensgefühl, obwohl die Zubereitungsart, das Erhitzen von Speisen durch Wasserdampf, an sich schon seit  Jahrhunderten praktiziert wird.  Der Steamer, das ist die englische Bezeichnung für den Dampfgarer, verspricht saftige Kochergebnisse  und bei der schonenden Zubereitung  bleiben nahezu alle Nährstoffe erhalten.

 

Sie haben die Wahl zwischen einem Backofen/Dampfgarer-Kombigerät oder einem unabhängigen Stand-Dampfgarer. 

In Küchen der gehobenen Kategorie wird der Dampfgarer heute oft schon mit eingebaut. 

Kühlen

Wie groß ist mein Haushalt? Wie viel Platz bietet meine Küche? Wie wichtig ist mir modernes Design?  Und welche Funktionen wünsche ich mir von meinem Kühlgerät?  Diese Fragen sollten Sie Sich vor der Anschaffung eines neuen Kühlschranks,  Einbaukühlschranks, Gefrierschranks oder einer Gefriertruhe stellen.

Die jeweiligen individuellen Gegebenheiten führen dann zur Wahl entweder eines gewöhnlichen integrierbaren  Einbaukühlschranks und einer separaten Gefriertruhe,  einer Einbau-Kühl-/Gefrierkombination, eines modernen Design-Standkühlautomaten oder eines  Side-by-Side-Gerätes nach amerikanischem Vorbild.

Spülen

Geschirrspüler, erhältlich in den verschiedensten Ausführungen, helfen dabei,  im Haushalt Wasser und Strom zu sparen.  Der teilintegrierbare Einbaugeschirrspüler verschwindet bis auf die Bedienblende  hinter der Küchenfront.  Bei der vollintergrierbaren Spülmaschine ist überhaupt nicht mehr zu sehen, wo bei Ihnen gespült wird.   Auch unterbaufähige Geschirrspüler werden von der Möbelfront verdeckt. Standgeräte können nicht optisch an die  Küchenzeile angepasst werden und sind somit immer als Küchengerät zu erkennen.